Wissenschaftliche und technische multithematische Zeitschrift
ãëàâíàÿïî÷òà
Internet-Westnik WolgGASU

Hinweise fuer Autoren

Das Redaktionskollegium betrachtet die von Autoren geschickten Materialien nur im Falle, wenn die Autoren die Veroeffentlichungsbedingungen beachten, und wenn die Autorenbeitraege den von der Redaktion festgelegten Anforderungen entsprechen.

Die Autoren der Beitraege uebernehmen volle Verantwortung fuer den Inhalt der Beitraege sowie fuer die Tatsache deren Publikation. Die Redaktion der Zeitschrift haftet nicht den Autoren und/oder den dritten Personen und Organisationen gegenueber fuer moegliche Schaeden, die durch Veroeffentlichung des Artikels verursacht sind.

Die Artikel werden in russischer Sprache veroeffentlicht. Die Uebersetzungen, die vom Autor vorgestellt werden, oder in der Redaktion nach Absprache mit dem Autor gemacht worden sind, werden auf Wunsch des Autors in englischer und deutscher Fassung der Zeitschrift veroeffentlicht. Fuer die Beitraege der auslaendischen Autoren, die in englischer oder deutscher Sprache in entsprechender Fassung der Zeitschrift veroeffentlicht werden, ist die gleichzeitige Publikation der russischen Uebersetzung obligatorisch. Die Uebersetzung wird vom Autor oder von der Redaktion (nach Absprache mit dem Autor) gemacht.

Anforderungen an Autorenbeitraege

Es ist noetig den Beitrag auf einem elektronischen Datentraeger oder dessen Druckversion (2 Exemplare) mit Materialien, die in den Veroeffentlichungsbedingungen aufgezaehlt sind, vorzustellen.
Im Beitrag wird Folgendes angegeben: ISBN-Nr; in russischer und englischer Sprache: Name und Anfangsbuchstaben des Autorenvornamens und Vaternamens, Titel und Zusammenfassung des Inhalts (bis 500 Zeichen), Schluesselworte.

Auf einem separaten Blatt (in einer separaten Datei) werden die Informationen ueber die Autoren/innen (Name, Vorname, Vatername (vollstaendig), wissenschaftlicher Titel, Grad, Dienststellung, Arbeitsplatz, Postanschrift, Telefon und E-Mail-Adresse fuer den Kontakt zur Redaktion) vorgestellt; Text des Beitrages und Informationen ueber Autoren werden persoenlich vom Autor/von der Autorin (von Autoren/innen) des Artikels unterschrieben.

Die Gesamtlaenge des Artikels sollte von 3 bis 7 Seiten des von der Zeitschrift festgelegten Formats (s. unten) betragen, dazu gehoeren Titel, Zusammenfassung, Text des Beitrages, Tabellen, Bildmaterialien und Literaturverzeichnis. Die letzte Seite gilt als vollstaendige Seite unabhaengig von der tatsaechlichen Laenge.

Der schriftliche Beitrag ist mit Microsoft Office (Word 2003) zu erstellen. Bitte schreiben Sie den Haupttext Ihres Beitrages entsprechend der Word-Mustervorlage Schriftart Times New Roman (Cyr) ¹ 11 (11 Punkt). Seitenparameter — Rand in cm: oberer Rand — 3,7; unterer Rand — 4,5; linker Rand — 2,0 cm; rechter Rand — 6,0; Band — 0, Spiegelrand. Der Abstand vom Rand bis zum oberen Kolumnentitel ist 3,0 ñm, vom Rand bis zum unteren Kolumnentitel 3,7 cm. Der Absatz betraegt 0,75 ñm. Der Zeilenabstand ist einfach. Die Silbentrennung erfolgt automatisch (nicht mehr als 4 nacheinander folgende Silbentrennungen in einem Absatz). Die Ueberhangzeilen sind automatisch verboten.

Fuer Eintragung der Formeln ist nur Formeleditor Microsoft Equation anzuwenden; automatisch werden die Schriftgroeße fuer einzeilige und zweizeilige Formeln: normalen Index — 11 Punkt, fuer Klein-und Großindex— entsprechend 8 und 6 Punkt, fuer Groß- und Kleinsymbol — entsprechend 16 ud 11 Punkt festgelegt. Griechische und russische Buchstaben werden in aufrechter Schrift, lateinische — in Kursivschrift gesetzt. Wenn die Schreibweise in Formeln sich von der traditionellen Schreibweise unterscheidet, muss der Autor entsprechende Randbemerkungen in der Druckversion seines Beitrags machen, dabei werden alle griechischen Buchstaben mit einem roten Stift, alle gotischen Buchstaben mit einem blauen Stift nachgezogen. Die Formeln werden in den linken Rand mit dem Absatzabstand gesetzt. Die Formeln muessen moeglichst einfach sein und keine Zwischentransformationen enthalten.

Fuer vektorielle Zeichnungen verwenden Sie bitte das WMF-Format, fuer Rasterzeichnungen das TIF- oder BMP-Format, fuer graphische Darstellungen und Diagramme das Microsoft Excel-Format. Speichern Sie bitte alle Zeichnungen als separate Dateien auf einen elektronischen Datentraeger. Der Dateiname muss der Bezeichnung oder der Nummer bezogener Abbildung im Text des Beitrages entsprechen. Darueber hinaus sind unbedingt Aufsichtsvorlagen aller Abbildungen auf separaten DIN A4-Blaettern im Maßstab 1:1 zu schicken. Sie muessen zum Einscannen geeignet sein. Verwenden Sie fuer den Text auf Abbildungen die Schriftgroeße 9—10 pt. Die Bildunterschriften sollten unmittelbar in den Beitragstext gesetzt werden, verwenden Sie dafuer Schriftart Times ¹ 10 (10 pt) und fuer Beschreibungsfelder — Schriftart Times ¹ 9 (9 pt). Fuer Komprimierung großer Dateien sollten Komprimierer Arj und WinZip, WinRAR verwendet werden.

Schwarz-weiße und Farbfotos werden als Aufsichtsvorlagen mit Unterschriften auf der Rueckseite gesandt. Digitalfotos sollten eine Aufloesung nicht weniger als 300...600 dpi haben. Schicken Sie bitte sie als Dateien im beliebigen graphischen Format ausschließlich jpg.

Der Text von Tabellen muss mit der Schrift Times New Roman (Cyr) ¹ 10 (10 Punkt) geschrieben werden.

Im Literaturverzeichnis sollten nur die im Artikel zitierten Literaturquellen angegeben werden. Die Quellen werden in der chronologischen Reihenfolge aufgelistet. Die Quellenangaben stehen im Text des Artikels in eckigen Klammern. Der bibliographische Satz sollte nur Hauptelemente der bibliographischen Beschreibung (GOST 7.1—2003) enthalten. Die Trennzeichen „Gedankenstriche“ zwischen einzelnen Teilen bibliographischer Beschreibung werden ausgelassen. Schriftart ist Times New Roman (Cyr) ¹ 9 (9 Punkt).

Die Beitraege, die den oben genannten Anforderungen nicht entsprechen, werden vom Redaktionskollegium nicht betrachtet. Die erhaltenen Materialien, die zur Veroeffentlichung nicht geeignet sind, werden den Autoren nicht zurueckgesandt.

Die Beitraege koennen von der Redaktion fuer zusaetzliche Begutachtung (Besprechung) geschickt und nur im Falle des positiven Gutachtens veroeffentlicht werden.

Die Redaktion ist berechtigt, den eingesandten Beitrag zu verkuerzen und redaktionelle Korrektur des Textes zu machen. Korrigierte Variante des Beitrages stellt den Autoren nicht vor. Die Abstimmung der redaktionellen und Autorenaenderungen des Beitragstextes (Briefwechsel, Telefongespraeche) erfolgt zu Lasten des Autors.

Es ist kein Entgelt fuer die Veroeffentlichung des Artikels vorgesehen.

Copyright © 2006 „Internet-westnik WolgGASU“. ISSN 1994-0351.
Wenn die in der Zeitschrift veroeffentlichten Materialien angefuehrt werden, ist der Verweis auf die Internetseite „Internet-Westnik WolgGASU“ obligatorisch.

Web-design: MechanicalFrog.